Start
Programm 2017
Rundbrief
Fotoalbum
Mitgliedschaft
Satzung
Programme 2009-2016
Kontakt
Impressum


Programm 2017


 

Wir organisieren allein bzw. in Verbindung mit anderen Institutionen über das Jahr verteilt eine Reihe von Veranstaltungen zu verschiedenen Themen französischen Lebens und der "Frankophonie" im Hinblick auf den kulturellen Austausch mit dem Mutterland Frankreich, aber auch den französischen DOM-TOMs bzw. frankophonen Ländern weltweit.

 
 

 Programm / Veranstaltung 2016  

Datum

Art

der Veranstaltung

Name

der Veranstaltung

Zeit / Ort
14.12.2017

Kooperation mit dem Literarischen Zentrum: 

Deutsch-Französisch-Schweizerischer Abend

 

 

Deutsch-Französische Lesungen mit französischsprachigen Schweizer Autoren:

 

Pascale Kramer Original:"L'impacable brutalité du reveil" -

"Die unerbittliche Brutalität des Erwachens"

 

Noelle Revaz

Original: "L'infini livre" - "Das unendliche Buch"

 

Moderation: Martin Zingg

20.00 Uhr

Literarisches Zentrum

Düstere Str. 20

01.12.2017

bis

04.12.2017

Für den Partnerschaftsverein:

Unterstützung

Unterbringung von 25 Chormitgliedern aus Pau, die in Göttingen auftreten werdenn.V.
11.11.2017
gemeinsamer Besuch einer Gemäldeausstellung 

Matisse - Bonnard

Städel Museum

Frankfurt am Main

Anmeldung bis 

08.07.2017

Fahrt mit dem ICE

16.10.2017

Kooperation mit dem Literaturherbst 2017

  

Tickets gibt es hier:

Literaturherbst, Hospitalstr. 12 Deutsches Theater, Theaterplatz 11

GT, Weender Str. 44

Ticket-Service

im Alten Rathaus

Thaliabuchhandlung, Weenderstr.

ExtraTip

Prinzenstr. 10 - 12

Lesung französischsprachiger Autor/innen:

Pascal Hugues

"Deutschland à la Française"

Original: "Was ist das? Chroniques d'une

Française à Berlin"

19.00 Uhr

Apex

 

 

 

Lesung französischsprachiger Autor/innen:

Tanguy Viel "Selbstjustiz" Original: "Article 353 du Code Pénal"

21.00 Uhr

Apex

15.10.2017

Kooperation mit dem Literaturherbst 2017

Lesung französischsprachiger Autor/innen:

Philippe Dijan "Oh..."

19.00 Uhr

Deutsches Theater

 

06.10.2017

10.10.2017

Austausch mit dem PartnerschaftsvereinBürgerfahrt nach PauEinzelheiten siehe unter "Rundbrief"
15.09.2017

Gemeinsam Kochen und Genießen

nur für Mitglieder der

DFG Göttingen

Atelier Cuisine 

unter Leitung von 

Annie Pretzsch

18.00 Uhr

Anmeldung bis

Di 12.09.2017

bei der 1. Vorsitzenden

25.08.2017

Film mit anschließendem Beisammensein

Ein Kuss von Béatrice (frz. Titel: Sage femme) OmU

F 2017, Regie: Martin Provost

19.00 Uhr

Kino Lumière

 

11.08.2017Kooperation beim EuropaempfangEinladung der Europa-Union und der deutsch-polnischen Gesellschaft

19.00 Uhr

Einladung mit Details folgt

19.07.2017

Film mit anschließendem Beisammensein

 

 

Die Schlösser aus Sand (frz. Titel: Les châteaux de sable) OmU

F 2017, Regie: Olivier Jahan

20.15 Uhr

Kino Lumière

 

 

14.07.2017

Kennenlern- und Austauschnachmittag anlässlich des Nationalfeiertags in Frankreich

(alle Mitglieder der DFG Göttingen)

 

Wolfgang Stoffel lädt alle Mitglieder der DFG Göttingen zum Kaffeetrinken am Nachmittag

in seinen Garten in Besenhausen ein.

Geplant ist auch ein Gang durch Besenhausen und an der Leine entlang.

Rückmeldung bis 7.7.17

Angabe zur Mitfahr-

Gelegenheiten

erbeten

04.07.2017

Film mit anschließendem Beisammensein

Monsieur Pierre geht online

(frz. Titel: Un profil pour deux)

D, F, Belgien 2017, Regie: Stéphane Robelin

18.30 Uhr
Kino Lumière

30.05.2017

Vortrag mit Orgelkonzertproben

 

 

 

 

Unser Mitglied, Pfarrer Günther Nörthemann (i.R) zeigt uns als Referent und Organist eine ganz
besondere Seite französischer Kultur
Die Situation der Kirchenmusik in Frankreich. Kirchenmusiker, Organisten, Chöre, Komponisten,
Orgeln, Konservatorium.
Mit Klangbeispielen französischer Komponisten.
Pfarrer Nörthemann ist pastoraler Mitarbeiter im Bistum Carcassonne / Narbonne (Languedoc).

19.00 Uhr

Empore der St. Godehardkirche zu Göttingen, Godehardstraße 22

26.05.2017

Film

 

Mit siebzehn

(frz. Titel: Quand on a 17 ans)

Frankreich 2016
Regie: André Téchiné

17.30 Uhr

Kino Lumière

03.05.2017Film mit anschließendem Zusammentreffen im Café KABALE

Le Ciel Attendra

OmU

20.00Uhr

Kino Lumière

24.04.2017Vortrag (auf Vermittlung der DFG Göttingen an die Universität)

Philippe Etienne (z.Z. Botschafter Frankreichs in Berlin):

Die Universitäten und das europäische Aufbauwerk - Die Rolle Frankreichs in der Vergangenheit und heute

18.45 Uhr

Paulinerkirche

16.03.2017JahreshauptversammlungJHV der DFG Göttingen

18.00 Uhr

Apex

Burgstr. 1,

Seminarraum 1. Stock

21.02.2017

Informationsveranstaltung

 

 

Prof. Dr. Uterwedde, Hélène Kohl:

Präsidentschaftswahlen in Frankreich -

Einschätzungen und Erklärungen zu einem Thema

19.00 Uhr

Institut für Demokratieforschung, Weender Landstr. 14,

1. Stock

31.01.2017

Vortrag

in Zusammenarbeit mit dem Institut für Demokratieforschung und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft

Dr. Katrin Steffen, Alex Hensel, Daniela Kallinich:

Rechtskonservative Parteien in Deutschland, Frankreich und Polen (Weimarer Dreieck)

19.00 Uhr

Historische Sternwarte, Keplerstr./Geismar Landstr.

12.01.2017

Vortrag

 

 

 

 

 

 

 

 

Monique Bernard:

Charles de Villers: Ein Franzose aus Göttingen

Pressemitteilung / Einladungsschreiben
Er warb um 1800 für deutsche
Kultur in Frankreich.

Charles de Villers , Mittler zwischen deutscher und französischer Kultur um 1800: Bildvortrag von Dr. Monique BernardCharles de Villers, durch die Französische Revolution aus seinem Vaterland vertrieben, fand Zufucht in Deutschland, u.a. in Göttingen. Brennend vor Wissbegier schrieb er sich an der Universität ein, wo er Jahre später zumProfessor ernannt wurde. In den ersten Wochen in Göttingen lernte er Dorothea Schlözer (verh. Rodde) kennen, mit der ihn eine lebenslange Liebe verband. „Sein Leben enthält alle Züge eines Abenteuerromans: große Reisen, Schicksalsschläge, schicksalshafte Begegnungen, Freundschaft und Verrat, Freude und Enttäuschungen und – nicht zu vergessen – die Liebe; alles gehört dazu“. (Nicolas Brucker) Charles de Villers bemühte sich ein Leben lang, seinen Landsleuten deutsche Kultur bekannt zu machen. Er kann zu den Vorläufern der deutsch-französischen Verständigung gezählt werden und korrespondierte seinerzeit mit vielen berühmten Schriftstellern und Philosophen beider Länder wie z.B. mit Goethe.

18.30 Uhr

Städtisches Museum, Ritterplan

(Eintritt frei, um Spende wird gebeten)

 

 

© 2010 DFG Göttingen e.V. Wir haben unsere Ankündigungen sorgfältig überprüft, übernehmen aber keine Verantwortung für die Richtigkeit. | dfg-goe@neifeind.de