Start
Programm 2018
Rundbrief
Fotoalbum
Mitgliedschaft
Satzung - Erklärung
Programme 2009-2017
Kontakt
Impressum


Rundbrief


 

Sie finden hier unseren letzten Rundbrief mit allen wichtigen Informationen, Anmerkungen und Kommentaren zu den Tätigkeiten des Vereins.

 

Rundbrief vom 11. Februar 2018

Liebe Mitglieder,

 

zunächst möchte ich Sie daran erinnern, dass wir uns am Donnerstag, 15.Februar um 20.00 Uhr, im Lumière den Film „Bretonische Liebe“ ansehen wollen. Eine Vorstellung des Filmes haben Sie bereits erhalten.

Weitere Termine möchte ich bekannt geben:

 

 - Unsere diesjährige Mitgliederversammlung wird am Montag, den 5. März 2018 um 18 Uhr im Seminarraum des Apex, Burgstr. 46 stattfinden. Die Einladung folgt fristgerecht.

 

  - Professor Dr. Uterwedde vom Deutsch-Französischen Institut in Ludwigsburg, der uns im letzten Jahr die Situation vor den Präsidentschaftswahlen erklärt hat, wird uns nun in einem Vortrag mit Diskussion berichten, wie das Programm von Präsident Macron v.a. innenpolitisch umgesetzt wird und wie die Stimmung im Land ist.

Titel: Präsident Macron. En marche! – Ça marche?

Dienstag, 13. März, 2018, 18. Uhr im Instit. für Demokratieforschung, Weender Landstr.14, 1.Stock

 

Ende März und Anfang April zeigt das Lumière einen Film bei dem wir u.a. die höchst problematische Situation der Pariser Vorstädte kennenlernen können. Ich kann mich selbst zu dieser Zeit nicht festlegen, mache Sie aber darauf aufmerksam. Evtl. melde ich mich noch einmal. Hier eine Inhaltsangabe:

"La Mélodie" von Rachid Hami mit Kad Merad in der Hauptrolle. Hier eine kurze Inhaltsangabe:
Der Geiger Simon Daoud (Kad Merad) tritt seine neue Arbeitsstelle an, bei der er einer Schulklasse in einem trostlosen Pariser Vorort das Geigenspiel beibringen soll. Die 6. Klasse zeigt sich zunächst jedoch wenig begeistert, was auch an Simons strengen Lehrmethoden liegt. Als das Projekt zu scheitern droht, droht auch Simon an der schwierigen Aufgabe zu zerbrechen, obwohl sich einige seiner Schützlinge als wahre Talente erweisen, allen voran der schüchterne Arnold (Alfred Renely). Und dann erhält Simon auch noch das Angebot, mit einem renommierten Quartett auf Tournee zu gehen. Wird es Simon gelingen, seine Freude an der Musik zurückzuerlangen und wird er die Kraft aufbringen, es den Schülern zu ermöglichen, ein Konzert in der Philharmonie zu spielen, wie er es ihnen versprochen hat?
"Ein berührendes Plädoyer für die integrative Kraft der Musik" schreibt die Kritik.

 

Ich bemühe mich bei der Botschaft und bei einem Verlag um zwei Lesungen mit zwei prominenten französischen Autorinnen. Wir haben gute Chancen, sie in Göttingen zu erleben. Ich warte noch auf feste Zusagen.

 

Außerdem bereiten wir ein klassisches Chansonkonzert vor, das im Oktober stattfinden soll. Wir haben das Junge Theater reserviert.

 

Die DFG ist Mitglied im Göttinger Partnerschaftsverein und so leite ich Ihnen ein Schreiben weiter (e-mail), bei dem es um Reisen geht, aber auch um die Bitte, Gäste während eines Aufenthaltes in Göttingen aufzunehmen. Ich bitte um Beachtung.

 

Und nun noch eine Bitte: Wer könnte in Geschäften in der Südstadt für den obengen. Vortrag Plakate verteilen? Danke für eine Nachricht.

Bis demnächst!

Christa Neifeind

© 2010 DFG Göttingen e.V. Wir haben unsere Ankündigungen sorgfältig überprüft, übernehmen aber keine Verantwortung für die Richtigkeit. | dfg-goe@neifeind.de